Pädagogischer Themenabend mit Dr. Herbert Renz-Polster am 28. November

"Artgerechte Erziehung" - Was Kinder heute wirklich brauchen

Am 28. November konnten wir den Kinderarzt und Autor Dr. Herbert Renz-Polster bei unserem pädagogischen Themenabend begrüßen. Er befasst sich seit vielen Jahren mit der kindlichen Entwicklung aus Sicht der Verhaltens- und Evolutionsforschung.
Eine der Grundthesen von Dr. Renz-Polster ist, dass unsere Kinder schon sehr viel selbst mitbringen, um sich zu entfalten. Denn wie sonst könnten sie seit Generationen als Erwachsene in einer Welt bestehen, die ihre Eltern noch gar nicht kennen? Darin liegt aber auch die große Herausforderung: Was brauchen Kinder wirklich, um im "Neuland" zurecht zu kommen? In erster Linie sei dies ein Elternhaus, das Nähe und Sicherheit gibt. Denn nur Kinder, die sich sicher und geborgen fühlen, können ihre Entdeckungslust ausleben und gesund wachsen. In diesem Zusammenhang räumte er auch mit dem Mythos auf, dass kleine Kinder durch zu viel Nähe verwöhnt werden könnten. "Die Kinder tragen heute noch das biologische Urprogramm in sich. Und in der Steinzeit war der Arm der Mutter der einzig sichere Platz. Damals wäre es mit aller Wahrscheinlichkeit auch tödlich für das Kind ausgegangen, wenn es nicht bei den Eltern geschlafen hätte".

In der anschließenden Fragerunde konnten die Zuhörer ihre Fragen an den Referenten stellen. Dabei ging es um Aggressionen unter Geschwistern, um schwieriges Verhalten im Kindergarten oder um Medienkonsum. Dr. Renz-Polster hat auch in diesen Situationen zur Gelassenheit geraten. Die rund 400 Zuhörer haben an diesem Abend zwar kein "Patentrezept" für die Erziehung ihrer Kinder erhalten, konnten aber sichtlich entspannt nach Hause gehen.