Meisterkonzert 2018: Südwestdeutsches Kammerorcherster Pforzheim

Am Samstag, 8. September war das Südwestdeutsche Kammerorchester Pforzheim mit seinem Solisten Martin Dajka (Trompete) zu Gast im Kinderdorf.

Eröffnet wurde das Konzert mit Mozarts Kleiner Nachtmusik. Anschließend begeisterte Martin Dajka mit seiner Piccolo-Trompete die rund 160 Zuhörer mit barock und romantisch anmutenden Stücken des Komponisten Marcello und seinem Zeitgenossen Albinoni. Nach der Pause spielte das Orchester die 12. Sinfonie von Felix Mendelssohn-Bartholdy, der diese im Alter von 12 Jahren komponiert. Als Zugabe präsentierten die sieben Violinen, drei Bratschen und zwei Celli samt Kontrabass zwei Stücke des nur wenig älteren Mozart.

Das  Südwestdeutsche Kammerorchester Pforzheim gehört zu den besten deutschen Kammerorchestern. Mit seinem Gastdirigenten Georg Mais, zugleich der künstlerische Leiter der Meisterkonzerte, verbindet das Orchester eine langjährige intensive Zusammenarbeit mit vielen Konzerten im In- und Ausland. Martin Dajka ist einer der besten Nachwuchskünstler seines Fachs und wurde 2017 Preisträger des Internationalen Bodensee Musikwettbewerbes.