Jubiläumskonzert mit der Südwestdeutschen Philharmonie Konstanz

            
"Großartig", "ein wunderschönes Erlebnis" - die Resonanz auf das Jubiläumskonzert mit der Südwestdeutschen Philharmonie Konstanz war überwältigend. Nahezu 300 Konzertbesucher lauschten am 4. März im ausverkauften Festsaal des Pestalozzi Kinderdorfes den Klängen des renommierten Orchesters. 1932 gegründet, gehört die Südwestdeutsche Philharmonie zu den wichtigsten Kulturträgern des deutschen Südwestens.

Unter der Leitung des Dirigenten Georg Mais wurde das Konzert mit Beethovens Coriolan-Ouvertüre eröffnet. Besonders viel Applaus erntete der junge Solist Angelo de Leo, der mit seiner Geige sehr gefühlvoll Mendelssohns Violinkonzert interpretierte. Für den lang anhaltenden Beifall und die vielen "Bravo"-Rufe bedankte sich der mehrfach ausgezeichnete Musiker mit einer Zugabe. Im dritten Teil begeisterte das Orchester mit Beethovens Sinfonie Nr. 1 C-Dur.




Zum Vormerken: Das nächste Meisterkonzert im Pestalozzi Kinderdorf findet am 10. November statt. Weitere Informationen folgen.