Heileurythmie

Die Heileurythmie ist eine Bewegungstherapie. Es handelt sich dabei um Bewegungen, die den Gesetzmäßigkeiten der Sprache entsprechen. Die Isolierung, Modifizierung und Rhythmisierung solcher Bewegungen wirkt gesundend auf den ganzen Menschen zurück.

Durch Märchen, Bilder, Gedichte und rhythmische Verse regt der Therapeut das Kind altergemäß an, die Bewegungen zu spüren und mit Gefühl und Aufmerksamkeit zu durchdringen. Dies sammelt, belebt und stärkt das Seelenleben des Kindes. Dadurch wird auch auf unbewusst verlaufende Lebens- und Funktionsprozesse, wie Wachstum, Abwehr, Atmung und Zirkulation, heilend eingewirkt.

Auf der Grundlage einer exakten Diagnose und biographischer Kenntnisse entwickelt der Therapeut einen für das Kind passenden Therapieplan. In der therapeutischen Begegnung mit dem Kind gelangt der individuelle Therapieplan zur Ausreifung.