Zirkus im Kinderdorf

Auch in diesem Jahr fand während der Herbstferien wieder ein Zirkus-Workshop im Kinderdorf statt. Eine Woche lang probten und trainierten die Teilnehmer von morgens bis in den späten Nachmittag hinein gemeinsam mit den Pädagogen des Zirkus Tasifan. In dieser Zeit erarbeiteten die Kinder und Jugendlichen ein vollständiges Programm mit Clownerie, Akrobatik, Balance und Jonglage.

Neben diversen "Kunststücken" lernen die jungen Artisten während dieses Projektes aber noch viel mehr: Sie entdecken und entwickeln ihre Ressourcen wie Motorik, Phantasie oder Kreativität. Wenn sie in verschiedene Rollen schlüpfen, also beispielsweise an einem Tag Clown und am nächsten Tag Jongleur sind, wird die Selbst- und Fremdwahrnehmung geschult. Und auch die Themen "Vertrauen" und "Verantwortung" bekommen eine Bedeutung. Schließlich muss man sich beim Bauen von Menschenpyramiden aufeinander verlassen können und sich genau abstimmen.

Die Anstrengungen haben sich gelohnt: Die als Piraten und Seemänner verkleideten Kinder begeisterten bei der Abschlussveranstaltung das Publikum und ernteten frenetischen Applaus.